Bau einer Lärmschutzwand

1. Bohren der Fundamente mit 60 cm Durchmesser und lt. Statik 1,5 - 4 m tief

2. Steher HEA 160 mm im Köcherfundament versetzt

2. Ausbetonieren der Fundamentlöcher mit Fertigbeton lt. Statik

4. Böschung mit Bagger wieder errichten

5. Versetzen der Fertigbetonsockel durch Fertigbetonteilfirma

7. Straßenrand mit Schotter auffüllen und gleichrichten

9. Produktion der Lärmschutzwandelemente in der Lärmschutzhalle

11. Beladen des LKW-Zuges mit Lärmschutzwandelementen

12. Montage des Dichtungsbandes auf dem Betonsockel zur Abdichtung zwischen Betonsockel und Holzlärmschutzwandelement

15. Versetzte aber noch nicht verkleidete Lärmschutzwand

17. Montage der Steherkleidung und der oberen Abdeckbretter mit Dachprofil durch Montagetrupp

19. Ein Abschnitt der fertiggestellten Lärmschutzwand

6. Montieren der Dichtung zwischen Betonsockel und Stahlsteher

8. Produktion der Lärmschutz-wandelemente in der Lärmschutzhalle

10. Lagerplatz mit Lärmschutzwandelementen

12. Montage des Dichtungsbandes auf dem Betonsockel zur Abdichtung zwischen Betonsockel und Holzlärmschutzwandelement

14. Versetzen der Holzlärmschutzwandelemente mit LKW-Kran

16. Versetzte aber noch nicht verkleidete Lärmschutzwand

18. Letzte Ausbesserungsarbeiten bei Montage der Steherverkleidung durch Montagetrupp